wJA – Überkreuzspiel gegen Stralsund

Diese Nachricht wurde schon 318 mal gelesen.

Zum direkten Aufeinandertreffen mit dem zweitplatzierten der Staffel Nord/Ost kam es am 14.04.18.
Leider hatten wir zahlreiche Abmeldungen, so dass wir mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft den Weg nach Stralsund antraten. Trotzdem sollte das bestmögliche Ergebnis rausgeholt werden, damit die Ausgangslage für das Rückspiel am 05.05.18 in heimischer Halle gut ist.
Unsere Mädels taten sich anfangs schwer. Viele Spielerinnen mussten an ungewohnter Position spielen und kamen nur langsam in Tritt. Dabei war unser Schwachpunkt der Angriff. Oftmals mit zu wenig Druck war die Abwehr der Stralsunder schwer zu durchbrechen. Unser Rückraum fehlte fast komplett und Kathi verletzte sich auch noch in der Anfangsphase. Trotzdem hielten wir in der Anfangsphase gut mit (3:3) und holten nach einer Schwächephase (8:4) zum Halbzeitstand von 10:8 wieder auf. Der Kampfgeist stimmte und so blickten wir hoffnungsvoll auf die zweiten 30 Minuten. Allerdings verpassten wir den Start und schnell war Stralsund auf 15:10 enteilt. Durch eine weitere Verletzung blieb nur noch eine Auswechselmöglichkeit. Die letzten Kraftreserven wurden mobilisiert und so kamen wir bis auf ein Tor ran (15:14). Der Ausgleich wollte irgendwie nicht fallen und so unterlagen wir denkbar mit 18:16 und haben uns eine tolle Ausgangslage verschafft.
Mit einem höheren Sieg haben wir die Chance mit unserer sehr jungen Truppe Platz drei im Land zu belegen, was ein fantastisches Ergebnis wäre.