Erster Heimsieg begeisterte die Fans

Diese Nachricht wurde schon 1625 mal gelesen.

Am Sonntagmittag begrüßte die weibliche Jugend D des TSV die dritte Mannschaft von Grün Weiß Schwerin in eigener Halle zum zweiten Punktspiel der Saison. Das Team um das Trainertrio Andreas Klatt, Heike Möller und Heiko Veit begann voller Elan, obwohl von Beginn an feststand, dass die Bützowerinnen bei diesem Spiel ohne ihre verletzte Spielmacherin Lea Kellert auskommen mussten. Man sah den Mädchen an, dass sie heute als Team auch für ihren Kapitän siegen wollten. Schon nach wenigen Minuten gingen die Warnowstädterinnen mit drei Zählern in Führung. Schwerin legte mit einem Siebenmeter nach, dies sollte heute auch das letzte Tor für die Gäste bleiben. Aus einer sicher stehenden Abwehr, konnten die TSV-Mädchen im Angriff schalten und walten wie sie wollten. Fast jeder Angriff wurde mit einem Tor abgeschlossen. Viele Angriffe der Schwerinerinnen dagegen endeten oft mit einem Abpfiff wegen Zeitspiels oder guten Torwartparaden. Mit 12:1 ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff ließen es die TSV-Mädchen ruhiger angehen. Der Coach nutzte diese Phase des Spiels um unerfahrenen Spielerinnen mehr Spielpraxis zu geben und dadurch ihr Selbstvertrauen zu stärken. Das Team agierte die gesamte Spielzeit mit voller Aufmerksamkeit und siegte deutlich mit 18:01 vor heimischer Kulisse.

Fazit von Heike Möller: „ Mit der gesamten Mannschaftsleistung sind wir als Trainerteam sehr zufrieden, die Abwehr stand das gesamte Spiel sehr gut. Die Angriffe waren gut strukturiert und effektiv. Am meisten haben wir uns aber über den Zusammenhalt unserer Mädchen gefreut. In der Endphase versuchte das Team gemeinschaftlich auch die noch torlosen Spieler so in Szene zu setzen, dass auch diese ihre Tore werfen konnten.

Für Bützow kamen zum Einsatz: Greta Köster(1) und Antonia Warnick ( beide im Tor), Merle Manzelmann, Annalena Zarse(1),Jessica Blank(3), Loreen Veit(3), Vivien Sachse(1), Laura Harder(2), Hanna Buhr, Anna Nockemann(3), Stella Treptow(4)

Heike Möller