Frauen – Nachholspiel absolviert

Diese Nachricht wurde schon 942 mal gelesen.

Keine Chance auf zwei Punkte

Am Wochenende reisten die Handballfrauen des TSV Bötzow zu dem HSV Grimmen. Klar war, dass die zwei Punkte auf das Konto der TSV Damen geschriebenen werden sollten. Hoch motiviert ging es in die Partie. Nach starken ersten 20 Minuten, in denen die TSV Frauen punkten konnten durch ihr schnelles Spiel und eine sehr gute Deckungsleistung, brachen sie dann jedoch ein. Es schlichen sich Fehler ein, die Absprache in der Deckung stimmte nicht mehr und der Angriff, wo wir vorher noch zu leichten Toren kamen, wirkte etwas steif. Die Grimmener Frauen waren jetzt wacher und machten es den Gästen nicht mehr leicht, zu einfachen Toren zu kommen. Trotzdem blieben die TSV Damen in Führung und konnten mit einem Halbzeitstand von 14:17 in die Kabine gehen.

Dieses Ding wollten sich die Frauen nicht aus der Hand nehmen lassen und gingen wieder voll konzentriert in die zweite Hälfte. Das dachte sich auch die Heimmannschaft und zeigte den Gästen, dass diese zwei Punkte doch nicht so leicht zu holen waren. Anfang der zweiten Hälfte fanden die Frauen nur sehr schwer in die Partie. Durch Standhandball schlichen sich Fehler ein und der Ball wollte irgendwie nicht mehr ins Netz oder man scheiterte an der Torfrau. So konnten sich der HSV einen Vorsprung von 27:22 verschaffen. Durch die weiterhin gegebene Motivation der mitgereisten Fans und den Kampfeswillen schafften die Frauen dann aber noch überwältigendes. Sie fingen sich wieder und spielten wieder Handball. In der Deckung wurde wieder zugefasst, Konter wurden abgefangen und im Angriff wurde wieder getroffen und einfache Tore erzielt. So gelang der Ausgleich von 29:29. Nach weiterem Kämpfen auf beiden Seiten, ging jedoch die Partie mit einem Endstand von 29:29 aus. Dazu muss man sagen, dass neben eigenen Fehlern auch das Gefühl aufkam, dass das Spiel nicht gewonnen werden kann.

Es Spielten: Maxi Wegner, Juliane Kaiser( Tor), Julia Kretschamen (3), Franziska Schmidt, Anne Effenberger, Sophie Masermann, Celina Bollow – Garlipp(5), Celine Kellert (3), Katrin Horke (7), Anna Herbst (5),Franziska Steffen (6)

 

Sophie Masermann