Frauen – erfolgreich in Landeshauptstadt

Diese Nachricht wurde schon 675 mal gelesen.

TSV Bützow gewinnt Spitzenspiel in Schwerin

 

Nach langer Spielpause waren die Damen des TSV Bützow auswärts bei Grün-Weiß Schwerin 2 gefragt. In der Vergangenheit gab es immer kampfbetonte und spannende Spiele gegen die Schwerinerinnen. Die Mädels vom SV GW Schwerin sind ein guter Mix aus Erfahrenen und jungen Spielerinnen, die das Ziel haben, 3. Bundesliga und höher zu spielen. Der Gastgeber befindet sich seit Jahren im oberen Tabellendrittel der MV-Liga.

Die Bützowerinnen mussten leider ersatzgeschwächt aus Krankheits- und Verletzungsgründen in Minimalbesetzung die Reise in die Landeshauptstadt antreten. Aber sie wollten trotzdem versuchen, die Punkte aus Schwerin mit nach Hause zu nehmen.

Nach knapp einer Minute gingen die Warnowstädterinnen auch durch ein Tor von der wieder einmal gut aufgelegten Celina Bollow-Garlipp mit 1:0 in Führung. Die Abwehrreihen standen auf beiden Seiten sehr gut, so das Torerfolge schwierig waren. Es konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen, es war ein Spiel auf Augenhöhe, welches mit schönen Spielzügen auch gut anzusehen war.

In der 16. Minute führten die Gäste mit 2 Toren, sie spielten das vom Trainer vorgegebene Spiel. Der Schweriner Trainer nahm seine Auszeit, da er mit seiner Mannschaft nicht zufrieden war und den Bützower Lauf stoppen wollte.

Leider kam tatsächlich ab der 17. Minute das Bützower Spiel ins stocken, die Schwerinerinnen bestraften die technischen Fehler prompt mit Kontern und konnten mit 4 Toren in Folge in Führung gehen.

Jürgen Klink traute seinen Augen nicht und nahm nun seine Auszeit, um die Konzentration zurück zu holen und daran zu erinnern, wie wir heute spielen wollten. Dies zeigte Wirkung, die Damen spielten im Angriff wieder disziplinierter und erkämpften sich ein 15:15 unentschieden zur Halbzeitpause.

In der Halbzeitpause war erst einmal durchatmen angesagt, der Trainer hatte lobende Worte für die Mannschaft, sie sollten ruhig weiterspielen und sich nicht von der Schweriner Hektik anstecken lassen.

Die Gastgeber erwischten zunächst den besseren Start in die zweite Hälfte, konnten aber nicht mit mehr als 2 Toren davon ziehen. Die Bützower Mädels hielten gut dagegen, das Spiel wurde zunehmend körperbetonter.

In der 44. Minute gelang endlich der Ausgleichstreffer durch Katrin Horke. Durch einen Doppelschlag von Caroline Kröning und einen weiteren Treffer von Horki legte die Gastmannschaft erstmals mit als 3 Toren vor. Auch die Auszeit der Schweriner konnte diesmal nichts daran ändern. Katja Ehmke setzte ihre Nebenleute und sich selbst immer wieder gut in Szene.

Auch die Abwehr stand sehr gut. Auf dieser Basis konnten sich die Bützowerinnen die Bälle erobern und Konter laufen. Die Torhüter muss man auch lobend erwähnen, Juliane Kaiser machte ihre Sache bis zur 40. Minute sehr gut mit sehenswerten Paraden. Dann kam Stefanie Preatzel ins Tor und entschärfte gleich eine paar ganz wichtige Würfe. Insgesamt war es eine tolle Mannschaftsleistung, die mit einem 29:27 Sieg belohnt wurde. Jeder konnte seinen Teil dazu beitragen.

Am Samstag, den 07.12.2019, geht es mit einem Derby zu Hause gegen den VfL Neukloster um 15:00 Uhr weiter.

 

Es spielten:

Juliane Kaiser und Stefanie Praetzel im Tor

Sophie Masermann (1), Katrin Horke (2), Caroline Kröning (6), Katja Ehmke (7), Anna Herbst (1), Anna –Lena Nockemann (1)

 Gez. K.Horke