MJE gewinnt beim Tabellennachbarn 25:20

Diese Nachricht wurde schon 1242 mal gelesen.

In der Handballbezirksliga reiste die männliche Jugend E zum direkten Tabellennachbarn nach Wismar. Das TSV-Team hatte sich für das mit Spannung erwartete Spiel viel vorgenommen. Wollten sie doch unbedingt, nach der Hinrundenniederlage, zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Die Grundlage dafür war auch schnell gelegt. Mit dem ersten Angriff übernahmen die Bützower die Führung und gaben diese auch nicht mehr ab. Nahezu jeder Angriffsversuch der Wismarer, wurde durch eine offensive Abwehr gestört. Der zurückeroberte Ball wurde zügig auf die Angriffsseite gespielt. In den Zweikämpfen setzten sich die Bützower Johannes Opalka, Lennart Werner und Tom Zeiger erfolgreich gegen ihre Kontrahenten durch.  Sie schafften es, sich immer wieder in Wurfposition zu bringen und entscheidende Tore zu erzielen. Zwischenzeitlich gelang es Ihnen bis zur 14. Minute den Abstand auf 12 Tore (5:17) auszubauen. Als dann nach einem Spielerwechsel in der 15. Minute der Spielfluss einbrach, geriet der TSV zunehmend unter Druck. Den Wismarern gelang es, dem Spiel eine neue Wende zu geben. Insgesamt noch neunmal trafen die Hanseaten in den verbleibenden fünf Minuten in den Kasten der Bützower. Der herausgespielte komfortable Torabstand schmolz bis zum Halbzeitpfiff auf ein 14:18 dahin. Die Motivation der Bützower schien gebrochen. Auch nach dem Wiederanpfiff waren die Hansestädter im Vormarsch. Sollte die Partie tatsächlich noch kippen? Mit zwei weiteren Treffern, verkürzte die TSG zum 16:18. Eine Auszeit war nötig, um die Mannschaft noch einmal wach zu rütteln und auf die eigenen Stärken einzuschwören. Nicht aufgeben war die Devise, und so verliefen die folgenden Angriffe wieder etwas konzentrierter. Mit einigen mutigen Gegenstößen netzte Til Schwarzer viermal erfolgreich ein. Der Abstand von fünf Toren war zwar drei Minuten vor Abpfiff noch kein sicheres Polster, doch die Abwehrformation des TSV zeigte sich kämpferisch. Die gute Deckungsarbeit verhinderte, dass der Gegner nur noch einmal einnetzen konnte. Kurz vor Abpfiff traf dann noch einmal Lennart Werner für den TSV zum 20:25 Auswärtssieg. Punktgleich, aber bedingt durch das bessere Torverhältnis, verbleibt der TSV auf dem dritten Tabellenplatz hinter der TSG Wismar.

Für den TSV spielten: Malte Rieck (Tor), Hannes Junker, Lennart Werner (12), Til Schwarzer (4), Tom Zeiger (1), Luca Lucht, Johannes Opalka (8), Niclas Herrmann, Fabian Fähnrich, Jonas Benedikt, Timo Klinder