WJD – Sieg bei der TSG Wismar I

Diese Nachricht wurde schon 1435 mal gelesen.

Nach schwachem Spiel trotzdem gewonnen

Gab es im Hinspiel noch einen deutlichen 25:6 Erfolg gegen die erste Vertretung der TSG Wismar, so war die Vorstellung der weiblichen Jugend D am vergangenen Sonntag nicht mehr so eindrucksvoll.
Zwar starteten die Damen des TSV Bützow in den ersten 5 Minuten mit einer 3:1 Führung, verloren jedoch anschließend den Faden. Im Angriff fehlte den Warnowstädterinnen die Laufbereitschaft. Ein eigenes Spiel war nicht zu erkennen. Stattdessen passte sich die Mannschaft an die Spielweise der Gegnerinnen an. Im Gegensatz zu den letzten Begegnungen fand Bützow nicht zu dem gewohnten Mannschaftsspiel. Zahlreiche Einzelaktionen kennzeichneten das Geschehen, gepaart mit vielen Fehlversuchen im Abschluss. In der Abwehr fehlte ein kompromissloses Dagegenhalten, um den Gegner zu beeindrucken. So kam es dann auch, dass Wismar in der ersten Hälfte zwischenzeitlich mit 6:4 in Führung ging. Zum Glück für den TSV vermochten die Wismaranerinnen es nicht, sich entscheidend abzusetzen. Dank zweier gehaltenen Strafwürfe und einem leichten Aufbäumen im Angriff schafften es unsere Mädels, mit einer 8:9 Führung in die Halbzeitpause zu gehen. Die deutliche Halbzeitansprache durch das Trainerteam schien zu wirken, jedenfalls anfangs der zweiten Halbzeit. Mit einer guten Deckungsarbeit festigten die Bützowerinnen ihr Spiel und ließen nur noch drei Gegentreffer zu. Allerdings war die eigene Chancenverwertung immer noch mangelhaft. Auch wenn die gezeigte Leistung nicht gut war, war der 15:11 Sieg am Ende verdient.

Für Bützow kamen zum Einsatz: Greta Köster und Antonia Warnick( beide im Tor), Merle Manzelmann, Annalena Zarse(2), Jessica Blank(2), Lea Kellert(5), Loreen Veit(6), Vivien Sachse, Laura Harder, Hannah Buhr, Stella Treptow

Heike Möller