Frauen – Auswärtssieg -Ahuu

Diese Nachricht wurde schon 1072 mal gelesen.

Verdienter Sieg gegen Angstgegner

In einem spannenden Spiel am 2. Adventssonntag konnten die Frauen des TSV Bützow zwei Punkte aus Schwerin mitnehmen. Gegen den SV Grün/Weiß Schwerin siegten die Mädels um Trainer Jürgen Klink mit 26:20. Die Ausgangsposition für unsere Mannschaft war sehr gut, konnte doch der Trainer erstmalig in dieser Saison auf eine volle Bank zurückgreifen, die viel Spielraum zum Wechseln und Probieren ließ.

Zu Beginn der Partie konnte kein klarer Favorit bestimmt werden, da auch vergangene Partien durchaus knapp entschieden wurden. So Spürte man bereits zum Anpfiff des Spiels dieses Kribbeln auf dem Spielfeld, die Unsicherheit beider Mannschaften, aber auch den Siegeswillen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Eine knappe Torausbeute sowie gute Torhüter auf beiden Seiten sorgten anfangs für ein verhaltenes Ergebnis. Dabei hatten die Frauen vom TSV den besseren Start in die Partie gefunden. Nach dem 1:0 für Schwerin wurde schnell ausgeglichen und die Führung übernommen. So konnte Bützow über die Stationen 1:1, 4:1, 5:4, 8:8 bis zur Halbzeit auf 11:8 davonziehen. Die erste Halbzeit verlief sehr fair. Während Bützow voller positiver Eindrücke in die Kabine ging, senkten die Schwerinerinnen den Kopf. So hatte man sich den Spielverlauf nicht vorgestellt. In der Kabine gab es dann klare Worte vom Trainer, dass auch in der zweiten Halbzeit der starke Kampfgeist gefordert wird und man konzentriert und vorbereitet den Torabschluss suchen sollte.

Halbzeit zwei begann gleich ganz anders. Schwerin kam mit mehr Biss auf die Fläche zurück. Dem standen aber die TSV-Frauen in nichts nach. Leider war dementsprechend auch so mancher Zweikampf sehr unfair. Es hagelte vermehrt Zwei-Minuten-Strafen. Das Spiel wurde hektischer, da Schwerin unbedingt den Spieß umdrehen wollte. Für kurze Zeit ließ sich die Klink-Truppe auch darauf ein, konnte aber schnell wieder zu ihrer vorherigen Form zurückfinden. Schwerin versuchte alles, um den Mädels den Ball zu gewinnen. Von einzelner Manndeckung bei der Aufbaureihe, über sieben Feldspieler und ohne Torwart im Angriff als auch kompletter Manndeckung. Die Mädels vom TSV konnten mit jeder Situation gut umgehen und Tor um Tor die Führung über die Spielstände 13:8, 17:12 bis hin zum 21:15 ausbauen. Dann wurde es nochmal hektisch. Die Grün-Weißen wollten sich noch nicht geschlagen geben und erkämpften sich die Bälle, die sie zu Toren umsetzten. Sie kamen bis auf drei Tore heran (19:22), doch die TSV-Frauen blieben ruhig und setzen dem Spiel ihren Stempel auf. Nach dem Schlusspfiff zum 26:20 fielen sich alle in die Arme und waren überglücklich über die 2 Punkte. Trainer Jürgen Klink hatte nur noch positive Worte zur Partie und lobte die kämpferische Leistung, den Zusammenhalt in der Mannschaft, ob auf der Platte oder auf der Bank, und die starke Deckungsleistung, die für diesen grandiosen Sieg sorgten. Hier kann man nun für die nächsten Spiele ansetzen.

Nach dem Spiel: Zufriedene Mannschaft

Nach dem Spiel: Zufriedene Mannschaft

Janett Krüger

Für den TSV spielten:

Wegner (Tor), Kretschmer (6), Krüger, Bollow-Garlipp (2), Sommer (1), Horke (4), Kröning (4), Kellert (7), Dünow, Thiedig (1), Effenberger, von Kriegsheim (1)