Sieg der wJA und wJB

Diese Nachricht wurde schon 897 mal gelesen.

Am vergangenen Wochenende musste unsere Mannschaft doppelt ran. Am Samstag gastierten wir in Malchow als wJA und am Sonntag war Teterow Gastgeber in der Liga der wJB. Beide Spiele konnten gewonnen werden, wobei wir zwei sehr unterschiedliche Leistungen gesehen haben.
Im Spiel der wJA gegen Malchow merkte man unseren Mädels die lange Spielpause und die unregelmäßigen Trainingsbeteiligungen deutlich an. Das Zusammenspiel klappte kaum und die sonst so sichere Deckung wies unzählige Lücken auf. Es lag nicht am Willen der Mädels, sie mühten sich redlich, aber die Effektivität war schwach. Von Beginn an liefen wir einem Rückstand hinterher, den wir erst in den letzten Minuten zu einer 9:10 Halbzeitführung drehten. In der zweiten Hälfte schienen sich die jungen Mädels ihres Spielvermögens zu entsinnen. Schnellen Angriffen folgten Tore und die Deckung stand besser. Doch anstatt Ruhe ins Spiel zu bekommen, bestimmte Hektik das weitere Geschehen. Viele Fehlabspiele und ungenaue Torwürfen ließen die gute 4-Tore Führung schmelzen. Die Malchower kämpften und bestraften nun jeden Fehler konsequent. So hieß es 3 Minuten vor Schluß 21:23. Wir verloren zwei Mal den Ball und die Gastgeberinnen kamen 15 Sekunden vor Schluß zum Ausgleich. Ein schneller Angriff über Franzi, Katja und Kathi zeigte unsere Klasse und brachte den viel umjubelten Siegtreffer zum 23:24 2 Sekunden vor Abpfiff. Der Sieg war nicht unverdient, aber dennoch sehr glücklich. Jede Spielerin wusste um die Spielqualität und alle brannten Tags darauf auf Widergutmachung.
Und dieses gelang sehenswert. Alles was Samstag fehlte, zeigte unsere Mädels am Sonntag. Schnelle und sichere Angriffe gepaart mit einer beweglichen Abwehr ließen Teterow nur die ersten 7 Minuten mithalten. Selbst nach einer sicheren 4:18 Halbzeitführung ruhten sich die Spielerinnen nicht aus. Temporeich und druckvoll von allen Positionen erspielten sie einen ungefährdeten 7:38 Sieg.