Frauen haben sich belohnt

Diese Nachricht wurde schon 1234 mal gelesen.

Geschlossene Mannschaftsleistung sichert einen Punkt gegen einen starken SV Warnemünde

Nach der bitteren Niederlage am vergangenen Wochenende waren die Frauen vom TSV Bützow fest entschlossen, diese wieder gut zu machen und gingen in eigener Halle hoch motiviert in die Partie gegen den SV Warnemünde.

Es gelang ein Start nach Maß, und so führten die Frauen um Jürgen Klink in den ersten Minuten mit 4:2. Die Gäste allerdings ließen sich davon nicht beeindrucken und spielten in der 12.Minute den Ausgleich zum 6:6 heraus. Es folgte eine starke Phase der Warnemünderinnen. Die Abstimmung in der Deckung funktionierte nicht und im Angriff wurde zu schnell oder unpräzise abgeschlossen. Dementsprechend ging es mit einem 11:14 Rückstand in die Kabine.

Gestärkt durch die Worte vom Trainer, engagierter in der Abwehr zu sein und die Ruhe zu bewahren, begannen die nächsten 30 Minuten. Hier zeigte sich dann ein ähnliches Bild wie beim Spiel zuvor. Die Gastgeber fanden nicht so recht die Mittel, den Abstand zu verkürzen und die Gäste eilten in der 35. Minute mit 5 Toren davon. Fortan ging ein Ruck durch die Mannschaft. Es wurde Tor um Tor aufgeholt. Die Angriffe wurden ruhig ausgespielt und die gut aufgelegten Außenspielerinnen versenkten die Bälle reihenweise im Netz. Wurden hier letzte Woche lediglich 2 Tore von den genannten Positionen erzielt und fast nur vom Rückraum getroffen, nutzten dieses Mal alle ihre Chancen und jede Spielerin war torgefährlich und erfolgreich im Abschluss. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. In den letzten 2 Minunten wurde es dann richtig spannend. Warnemünde legte zum 28:29 vor, die TSV Damen kassierten eine Zeitstrafe und der Gast hatte die Möglichkeit den Sack zu zumachen. Der Ball aber wurde erobert und der Ausgleich 30 Sekunden vor Abpfiff erzielt. Die Frauen wehrten den letzten Angriff vom SV Warnemünde ab und sicherten sich den verdienten Punkt. Danach großer Jubel und Freude bei den Gastgeberinnen, dass sich der Kampfgeist und die Moral diesmal gelohnt hat und ein Punkt gesichtet wurde. Nach dem Spiel sagte Jürgen Klink über das Spiel: „Ich bin so stolz auf euch! Jeder hat gekämpft bis zum Umfallen und durchweg war die Motivation zu spüren. Egal ob auf der Bank oder der Platte, alle haben sich gepuscht und unterstützt. Mit so einer Einstellung und einem Siegeswillen sind wir gegen jede Mannschaft schwer auszurechnen.“ Es folgen schließlich weitere schwere Spiele. Nächsten Sonntag geht es auswärts zum Stralsunder HV und darauf in heimischer Halle gegen TSG Wismar ll. Diese sind direkte Konkurrenten im Kampf um einen guten Tabellenplatz im oberen Drittel, den die Frauen des TSV Bützow diese Saison anstreben. Mit so einer Moral und einem Ehrgeiz wie in den vorangegangenen Spielen, sowie den treuen Fans im Rücken ist das angestrebte Ziel den Damen aus Bützow durchaus zu zutrauen.

Es spielten: Kaiser, Praetzel, Wegner (im Tor); Kretschmer 3, Blumrich 1, Behning, Bollow-Garlipp 7, Sommer, Horke 3, Krönung 2, Kellert 7, Dünow 4, Herbst 2

Cindy Dünow