wJB – deutlicher Sieg mit bitterem Beigeschmack

Diese Nachricht wurde schon 1139 mal gelesen.

Einen deutlichen 31:9 Sieg erspielten unsere Mädels im Heimspiel gegen die Gäste der SSV Einheit Teterow.
Von Beginn an beherrschte unser B-Jugend das Spiel Geschehen. Erst in der 12 Minuten gelang den Gästen der erste Treffer zum 8:1. Trotz der deutlichen Überlegenheit vermochten wir es nicht in der ersten Halbzeit zu überzeugen. Zu leichtfertig gingen die Spielerinnen mit ihren Chancen um und zu Druck los gestaltete sich das Angriffsspiel. Beim Halbzeitstand vom 13:3 wurden die Seiten gewechselt und in der Kabinenansprache wurden deutliche Worte getroffen. Die Spielerinnen sollten sich auf ihr Spiel konzentrieren und mit schnellen Angriffen Tor Gefährlichkeit von allen Positionen ausstrahlen. Dieses gelang in den zweiten 25 Minuten deutlich besser. Das Spiel wurde breit aufgestellt und so gelang fast jedem ein Tor. Besonders das Spiel über den Kreis und von rechts war sehr erfolgreich.
Leider verletzte sich Franzi kurz vor Spielende sehr schwer, so dass sie ins Krankenhaus zur Untersuchung musste. Die niederschmetternde Diagnose: Trümmerbruch der Mittelhand. Wir wünschen Franzi bei der bevorstehenden OP alles Gute und hoffen auf schnelle, vollständige Genesung!
Für uns kamen zum Einsatz: Vivi und Hanna im Tor, Merle (2), Zarsi (1), Franzi (7), Ina (4), Sarah, Katja (4), Jessi (2), Lara (4), Nocki (7)