1. Männer verlieren im Spitzenspiel

Diese Nachricht wurde schon 279 mal gelesen.

Im gestrigen Spitzenspiel zwischen unserem TSV Bützow und dem SV Matzlow Garwitz in der Verbandsliga West bezwingen die Gäste aus Matzlow unsere erste Männermannschaft und rücken so auf den ersten Platz in der Staffel. Wer nur den Spielbericht liest könnte ein unfaires Spiel mit vielen Unsportlichkeiten vermuten. Wer jedoch zu den zahlreichen Fans in der Halle zählt, hat zwei Teams auf Augenhöhe gesehen, die beide gleichermaßen körperbetont, aber dennoch über die Zeit fair agierten. Dennoch hat der Verlauf des Spiels einen bitteren Beigeschmack. Drei rote Karten und zwei Verletzte auf Bützower Seite sprechen gegen die Erwartungen, die das Team im Vorfeld der Partie hatten. Man wollte Fehler und liegengelassene Chancen aus dem Hinspiel wieder gut machen.

Die Partie begann zunächst ausgeglichen. Wobei sich die Gäste frühzeitig in Führung brachten und diese bis zum Ende nicht wieder hergeben sollten. Die Bützower hielten den Abstand jedoch auf mindestens 3 Tore, so dass sich die Gäste nicht in Sicherheit wiegen konnten. Die frühen 2-Minuten-Strafen in der ersten Hälfte auf Seiten der Bützower führten zwangsläufig zu einem ständigen Spiel in Unterzahl, was einen Ausgleich erschwerte. Überraschend kam für das Team die erste rote Karte bereits in der 19. Minute. Dies konnte das Team jedoch gut kompensieren. Die zweite rote Karte in der 29. Minute als Reaktion der Schiedsrichter auf einen Zusammenprall zwischen dem Spieler Moritz Hochmuth (SV Matzlow Garwitz) und Henning Zisler (TSV Bützow), traf jedoch auf Unverständnis und Unmut bei den Bützowern und ihren Fans kurz vor der Pause. Zumal sich Henning Zisler gerade gut in der Abwehr bewehrt hatte und das Team super ergänzte. Beim Stand vom 12:15 ging es für beide Mannschaften in die Kabinen.

Die zweite Hälfte startet schwer für die Männer des TSV. Die Gäste aus Matzlow konnten von zu frühen Abschlüssen profitieren und sich schnell mit zwei Toren weiter absetzen. Erst ein Treffer von Denny-Rico Pahl löste den Knoten in der 38. Minute. Die Bützower bäumten sich noch einmal gegen die drohende Niederlage auf, schafften es jedoch nicht, den Ausgleich zu erzielen. In dieser Phase nahmen auch die 2-Minuten-Strafen auf Seiten der Gäste zu. Leider führten zu schnelle und unvorbereitete Abschlüsse nicht zu einem erlösenden Ausgleich. Die Torhüter auf beiden Seiten hielten beide Mannschaften im Spiel. Gute Paraden auf beiden Seiten ließen die Fans auch bei hundert prozentigen Würfen aufs Tor hoffen, dass das Spiel in die eine oder andere Richtung kippen könnte. Die letzte rote Karte in der 44. Minute, war dann nochmal ein Dämpfer für das Team, aber auch zugleich steigerte diese Endscheidung den Unmut gegen die Leistung der beiden Unparteiischen. Es gelang dem Team wieder nur schwer sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, das Handball spielen. Beim Stand von 23:24 aus Bützower Sicht, bei 58:45 Min auf der Uhr, bekamen die Bützower die letzte Chance zum letztlich doch verdienten Ausgleich in Form eines 7m-Strafwurfs. Jedoch wurde auch dieser pariert und so blieb es bei diesem Stand an diesem Tag.

Auch wenn dieses Spiel verloren ging, sollte sich die Mannschaft auf die vielen guten Aktionen und den nicht enden wollenden Kampf für den Nebenmann in der Abwehr und im Angriff besinnen. Leider war es an diesem Samstag dem TSV nicht vergönnt, gegen das Team aus Matzlow zu gewinnen. Trotzdem war es schön in einem vollen Haus, mit toller Stimmung ein solches Spiel zu bestreiten. Dafür möchte sich die Mannschaft bei ihren Fans bedanken.

Für Bützow haben gespielt: Schünemann; Strigun (beide Tor); Dethloff; Kauer; Klink; Kröger; Laß; Lembcke; Maegdefessel; Pahl; Ritter; Wahl; Zisler, B.; Zisler, H.