Frauen schlagen Wismar

Diese Nachricht wurde schon 153 mal gelesen.

28:26 stand es am Ende nach einem starken Kampf der TSV Damen

Sieg gegen die Spitzenreiter

 Am Samstag, den 11.01.2020, kam es zum Spitzenspiel des TSV Bützow gegen die TSG Wismar.

Das Hinspiel verloren die TSV Damen mit 2 Toren. Nun wollten sie zu Hause die zwei Punkte behalten. Die TSV Damen haben sich viel vorgenommen, sie wollten mit Kampfgeist und großem Willen den Spitzenreiter und Absteiger aus der 3. Liga vor Aufgaben stellen und ärgern. Die erste Halbzeit lief genau nach Plan. Die TSV Damen standen hervorragend in der Abwehr und konnten daraus einen schnellen und sicheren Angriff nach vorne tragen. Die Gäste waren beeindruckt, wie gut der TSV in der ersten Halbzeit aufspielte. Die TSV Damen gingen mit einem verdienten 3-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause. Trainer Jürgen Klink lobte seine Damen und gab ihnen mit auf den Weg, genauso in der 2. Halbzeit weiterzuspielen.

Aber die TSV Damen kamen nicht gut aus der Kabine. Sie machten vorne zu viele technische Fehler und brachten damit die TSG Wismar Damen ins Konterspiel. In dieser Phase wurde es sehr laut in der Halle. Die vielen mitgereisten TSG-Fans und auch die zahlreichen TSV-Fans peitschten jeweils ihre Mannschaft nach vorn. Die Warnowstädterinnen blieben 10 Minuten ohne Torerfolg. Trainer Klink nahm nach dem 16:17 eine Auszeit und stellte seine Damen neu ein. Das zeigte nicht sofort Wirkung. In der 48. Minute lagen die Gäste plötzlich 18:21, also mit 3 Toren in Führung. Doch die Klinktruppe steckte nicht auf. Es entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen beider Mannschaften, in welchem sich keiner was schenkte. Das war Werbung für den Frauenhandball in Bützow. In dieser Phase zeigte Katja Ehmke ihre ganze Stärke, sie nutzte jede kleinste Lücke und setzte Lea Kellert immer wieder gut in Szene. Dann kam die erneute Wende ins Spiel. Mit großem Willen und einer tollen Unterstützung der Fans gingen die TSV Damen 2 Minuten vor Schluss wieder in Führung. Diese Führung gab der TSV Bützow nicht mehr aus der Hand. Die Warnowstädterinnen gewannen das Spitzenspiel gegen die TSG Wismar mit 28:26, die nunmehr auf die ersten zwei Minuspunkte in dieser Saison blicken muss. Sichtlich zufrieden lobte der Trainer die Mannschaft: „Das war eine klasse mannschaftliche Leistung, alle haben geackert.“

Die TSV Damen bedanken sich bei einer tollen Kulisse. Sie freuen sich, die treuen Fans zum nächsten Heimspiel am 25.01.2020 – dieses Mal wieder um 15:00 Uhr – gegen den Bad Doberaner SV erneut begrüßen zu können. 

Es spielten:

Juliane Kaiser und Stefanie Praetzel (im Tor)

Ann-Marie Berger (3), Franziska Schmidt, Lara Wegner, Celina Bollow-Garlipp (5), Katrin Horke(2), Lea Kellert (7), Katja Ehmcke (9), Anna Herbst (2), Anna-Lena Nockemann