F – Mix zu Gast beim ESV Schwerin  

Diese Nachricht wurde schon 174 mal gelesen.

Über die Weihnachtsferien kam der neue Spielplan für die Rückrunde der F-Mix Staffel. Da 11 Mannschaften gemeldet wurden, hat der Handballverband West diese in zwei Staffeln eingeteilt. Aus der Hinrunde sind der ESV Schwerin und die Mecklenburger Stiere Schwerin 2 geblieben, neu dazu gekommen sind der HV Leezen, die TSG Wismar und Matzlow-Garwitz.

 

In der F Jugend findet der Spieltag in Turnierform statt, jede Mannschaft hat immer 3 Spiele. Das erste Spiel bestritten die Bützower, die in diesem Turnier auch Mädchen mitgenommen haben, gegen den Gastgeber und Favorit ESV Schwerin. Den Gegner kannte man gut, die Kinder wussten, auf wen sie achten sollten und was zu tun war, sie waren hochmotiviert.

Die erste Halbzeit war sehr knapp, keine Mannschaft konnte sich absetzen. So hieß es nach zehn Minuten Spielzeit unentschieden 5:5. Die Trainer waren mit der Leistung zufrieden und wechselten komplett durch, sodass jedes Kind die gleichen Einsatzzeiten hat. Denn das ist das große Ziel in dieser Jugend – spielen. Da ist das Ergebnis nachher zweitrangig. Am Ende verlieren sie es mit 7:14 nach großem Kampf. Im zweiten Spiel ging es gegen die Jungs der Mecklenburger Stiere Schwerin 2. Hier probierten die Trainer mal was ganz Neues aus und ließen Martha Pakendorf, die sonst nur im Tor steht, mit auf das Feld zum spielen ein. Dazu wurden die anderen zwei Mädels Mila und Mylana eingesetzt und unsere jüngsten mit 6 Jahren im Team, Theo und Thore. Sie haben überraschend gut zusammengespielt und schöne Tore erzielt. In der zweiten Halbzeit waren dann die Jungs dran, sie machten dort weiter, wo die Mädels aufgehört haben. So konnte das Spiel souverän mit 8:4 gewonnen werden.

Die Trainer sind für das erste Turnier nach den Ferien zufrieden mit den gezeigten Leistungen und wissen jetzt auch, wo noch intensiver gearbeitet werden muss. Positiv hervorzuheben ist auch, dass sich fast alle Kinder in die Torschützenliste eingetragen haben und wir so eine ausgeglichene Mannschaft waren. Dies wurde auch von den anderen Trainern und Helfern zurückgespiegelt.

Das Geburtstagskind Oskar Köpcke war mit 4 Treffern erfolgreichster Torschütze.

 

Es spielten:

Thore Simon, Mila Koziol (1), Kuno Krüger (1), Oskar Köpcke (4), Mylana Plaksenko (2), Kalle Egerer (2), Leon Tolks (2),Theo Heidelk, Martha Pakendorf (1), Norman Atzler, Mattes Kägebein (2)

 

Gez. K.Horke