F-Jugend zum Turnier

Diese Nachricht wurde schon 71 mal gelesen.

Beim ersten Mix-Turnier wacker geschlagen

Die gemischte F-Jugend

Turnier in Teterow

Am vergangenen Sonntag bestritten die F-Junioren – im Alter von 5 bis 7 Jahren – des TSV Bützow ihr erstes Mix-Turnier in dieser Konstellation in Teterow. Es waren ursprünglich 4 Mannschaften für das Teterower Handballturnier gemeldet, wobei krankheitsbedingt die Truppe der TSG Wismar absagen musste. Aus diesem Grund hatten die Mecklenburger Stiere für das anstehende Turnier zwei Mannschaften gebildet, sodass jedes Team bei dem Turnier 3 Spiele bestritt.

Das erste Spiel der Bützower Minis war gegen die Mecklenburger Stiere II und zeugte von hoher Nervosität. Die Schweriner Jungs waren etwas pfiffiger unterwegs und luchsten den Bützowern viele Bälle ab. Das Spiel ging am Ende 0:15 aus. Im zweiten Spiel ging es erneut gegen die Mecklenburger Stiere, dieses Mal aber gegen die erste Vertretung. Dieses Spiel begannen die Bützower-F-Junioren wesentlich konzentrierter. Sie spielten viel häufiger die freien Mitspieler an und fingen selbst den einen oder anderen Ball der Gegner ab. Leider blieb die Partie für den TSV torlos (Endstand 0:10). Aber das Zusammenspiel war deutlich besser gezeigt worden. In der letzten Begegnung hieß der Gegner SSV Einheit Teterow. In diesem Spiel war eine weitere Steigerung erkennbar. Hier zeigten die Bützower eine tolle Abwehrleistung und die wurde am Ende sogar mit 4 Toren belohnt. Die Teterower selbst erzielten auch 2 Treffer, dennoch durften sich die Warnowstädter am Ende als Sieger fühlen (4:2-Endstand). Schön zu erkennen war die Entwicklung der Handballminis innerhalb des Turniers. Von Spiel zu Spiel glaubten die Handball-Minis an sich selbst und zeigten den mitgereisten Eltern, was sie schon im Training gelernt haben. Das nächste Turnier wird dann in der Mix-F-Jugend das heimische in Bützow im November sein.

 

Mitgespielt haben:

Theo Heidelk, Pia Schwarzfeld, Alina Walther, Charlotte Rehbein, Melina Behning, Merle Jäger, Vincent Eickhoff, Anna Groß, Frieda Schult, Lena Thiemann, Janek Orlowski, Mala Wegner

 

Anne Behning