Frauen belohnen sich gegen Uni Rostock

Diese Nachricht wurde schon 128 mal gelesen.

Sieg für die TSV Damen  

Am Sonntag den 13.03.2022 trafen die Frauen des TSV Bützow auf die HSG Uni Rostock. Das Hinspiel hatten die Warnowstädterinnen knapp mit einem Tor verloren. Nach der drei Tore Niederlage im letzten Heimspiel gegen Schwaan waren die Frauen des TSV niedergeschlagen und frustriert.

Durch die Verletzung von Lea Kellert fehlte eine gute Rückraumspielern, was auch nicht produktiv fürs Selbstbewusstsein war. Doch Trainer Thilo Bansner puschte die Mannschaft und fand die richtigen Worte, sodass die Frauen heute entspannt und mit gutem Gefühl in die Partie gingen.

 

Nach kurzem Abtasten erzielten die Rostockerinnen in der 3. Spielminute den ersten Treffer, kurz darauf markierte die heute stark aufspielende Anna Herbst ihren ersten Treffer. Die Mädels vom TSV konnten sich sogar bis zur zwanzigsten Spielminute eine 3 Tore Führung durch diszipliniertes Spielen erarbeiten, dann nahm der Heimtrainer seine Auszeit, um den Spielfluss zu stören. Dies gelang ihm auch. Leider ließ zum Ende der ersten Halbzeit die Konzentration nach, einfache Fehler bestrafte Uni Rostock sofort. So kämpften sie sich zum Halbzeitstand auf ein unentschieden 14:14 heran.

 

In der Halbzeitpause sammelten sie noch einmal Kraft, Trainer Thilo Banser stellte die Mannschaft um, die erst 16 jährige Emily Joy Koziol bekam Ihre Chance auf der rechten Außenbahn. Und sie löste ihre Aufgabe blendend. In der Abwehr und im Angriff steuerte sie 3 blitzsaubere Tore zum Sieg bei.

Auch in Halbzeit zwei sahen die Zuschauer ein spannendes Handballspiel. Wie schon in der ersten Halbzeit gingen die Bützowerinnen in Führung und gaben diese bis zum Schluss nicht mehr ab. Die gesamte Mannschaft auf dem Feld und auf der Bank motivierten sich immer wieder gegenseitig und kämpften.

 

So gelang es den Frauen des TSV, der HSG Uni Rostock die Stirn zu bieten. Sie führten bis zu 29. Minute. Durch eine schnelle zweite Welle gelangen einfache Tore. Die Frauen ließen den Ball laufen. So gelangen Youngster Emily Joy Koziol sehr wichtige Tore von Außen. Am Ende konnten die TSV Damen den langersehnten Sieg 27:26 in Ihren Händen halten. Die Freude und Erleichterung war ihnen anzusehen.

 

Es spielten:

Hanna Buhr, Pia Alyeen Wendhausen (Tor), Anna Herbst (7 1/1), Anna Lena Nockemann (1), Emily Joy Koziol (3), Celina Bollow-Garlipp (10 5/5), Katrin Schwarzfeld (3), Paula-Johanna Röske, Lina Burkschat, Katja Bretting (1), Sophie Masermann (2 1/1)